Jahresabschluss Feier


Die Jahresabschluss Feier führte uns heuer wieder einmal zur Burg Hohenwerfen um in lustiger Runde ein schmackhaftes mittelalterliches Ritteressen einzunehmen.

Die stählernen Rösser wurden zur Anreise mit Droschken getauscht, da man sich ja in bester Damengesellschaft befand. Nachdem die wackeren Recken und die mit ihnen angereisten Burgfräuleins in den frühen Abendstunden des 7. Dezembers die Feste erobert hatten, fand im Burghof eine kleine Burgbesichtigung und ‘Aufwärmrunde’ statt. Es war vielerlei fliegende Händler vor Ort, welche allerlei verschiedene Waren, aber auch warme Getränke und süße Speisen wohlfeil boten.

Nachdem das gemeine Volk unsere Feste verlassen hatte, begab sich die illustre Gesellschaft in denn Rittersaal der Burgtaverne. Der Fürst (Jürgen) war gut gelaunt und auch die ‘Vielschöne‘ an seiner Seite, inklusive ihrer ganzen Zofen und dem Rest des Hofstaats erfreuten sich an den Späßen des Hofnarren (Bua). Jedwede Verstöße gegen die strengen Tischsitten und Gebräuche wurde vom Henker (Schattenkaiser) geheiss des Fürsten unmittelbar geahndet. Ein Barde (eigentlich eine Minnesängerin) geleitete die Hofgesellschaft musikalisch durch den kurzweiligen Abend und der Gesellschaft schien der Gesprächsstoff nicht auszugehen. In immer kürzerer Abfolge konnte man auch den bekannten Trinkspruch

hebet die Krüge, gefüllet mit Wein, auf die Gesundheit so soll es sein

laut und deutlich vernehmen, gefolgt vom Geräusch der zusammenstoßenden Humpen.

Nachdem der Großteil der gereichten Speisen den Weg in die Wanste der Hofgesellschaft gefunden hatte, begab man sich zum ritterlichen Zweikampf vor den großen Rittersaal. Es wurde mit allen verfügbaren fairen und weniger fairen Mitteln um den Sieg gerungen und dieser dann mit einer Runde ‘Bärentöter’ ausgiebig gefeiert.

Der kurzweilige Abend verging viel zu schnell und gemeinsam verließ die Hofgesellschaft diese gastliche Stätte, um sich zu ihren wartenden Karossen zu begeben und die Heimreise anzutreten.Salute

Es war ein würdiger Abschluss der Saison 2019 und wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der Saison 2020