Wallfahrt 2019


Unter der Führung unseres HRC Franz starteten wir am 16.8.2019 7:30 Uhr unsere Wallfahrt 2019.

Treffpunkt war bei der Autobahntankstelle Mondsee. Die Wallfahrt sollte uns durch fünf der neun österreichischen Bundesländer führen. 11 BMC Member mit 10 Harley’s haben teilgenommen. Gesamt wurden 937 KM zurückgelegt.

Am ersten Tag (ca. 400 KM) fuhren wir über die A1 nach Sattledt – Bad Hall – Hollenstein – Göstling -Lunz – Zeller Rain – Mariazell -Terz – Kernhof – St. Aegyd, einen Zwischenstopp legten wir beim Gasthof “Kalte Kuchl” ein. Weiter ging es Richtung Pernitz – Wr. Neustadt an unser Tagesziel Mörbisch.

Nach dem Einchecken in unser Hotel Drescher in A-7072 Mörbisch fuhren wir mit den bereitgestellten Taxis an den Neusiedlersee. Mit der Drescher Linie machten wir eine so genannte Mulatsag Tour über den Neusiedler See. Den Abend ließen wir in einem nahegelegenen Heurigen ausklingen.

Es bleibt noch zu erwähnen, um Foto’s zu machen sollte man sich genau überlegen wem man sein Handy überlässt. Es soll vorkommen dass ein Handy im Neusiedlersee verloren geht. Auch hier gilt der Vertrauensgrundsatz ähnlich wie im Straßenverkehr.

Am zweiten Tag (ca. 215 KM) Abfahrt um 9:30, besichtigten wir Eisenstadt. Die weitere Strecke führte uns über Mattersburg – Oberpullendorf – Lockenhaus – Kirchschlag – Aspang – Rohrbach nach Vorau wo wir einen Zwischenstopp einlegten. Weiter ging es über Wenigzell – Ratten zum Gasthof Roseggerhof in A-8671 Alpl. Den Abend verbrachten wir mit Kartenspiel und guter Laune.

Den dritten Tag (ca. 322 KM) starteten wir um 9:00 Uhr. Die Route führte uns zurück Richtung Birkfeld – Fischbach – Stand im Mürztal – Niklasdorf – Donawitz – Trofaiach zum Erzberg. Nach einem kurzen Aufenthalt fuhren wir durch das Gesäuse zum Mittagessen im Gasthof zur Bachbrücke. Ausgiebig gestärkt waren wir bereit für die Besichtigung von Stift Admont. Das Wochenende stand ja unter dem Motto “Wallfahrt” da musste auch eine Kirche besichtigt und ein wenig innegehalten werden. Anschließend fuhren wir über den Pötschenpass Richtung Heimat.

Ein sehr schönes Wochenende, abwechslungsreiche wenig befahrenen Straßen, Pässe im Gebirge, Flachland im Burgenland, da war alles was sich ein Biker vorstellt dabei. Mit 15 Grad und Regen am ersten Tag, 30 Grad Hitze am letzten Tag, guter Laune und viel Spaß endete ein unfallfreies Wochenende. Die dazugehörigen Fotos könnt Ihr wie immer auf unserer Homepage sehen.

Besten Dank für die perfekte Organisation an unseren HRC Franz und an unser Rear End Erich.