DACH Treffen im Burgenland


Unsere Touren hatte Marianne geplant, da sie oft geschäftlich im Burgenland sind.Sie fuhr auch mit Erich die Touren ab.Da Erich erkrankte, sagte uns Marianne schweren Herzens kurzfristig ab. Deshalb fuhren Katharina und Karl bereits am 11. Juli nach Mörbisch, weil Marianne die Touren Katharina übertrug, um sattelfest zu sein.
Am Mittwoch, 12. Juli traf ich mich um 7:30 in Thalgau mit Maria, Josi, Barbara H. und Barbara R. Wir fuhren auf der Autobahn bis Sattledt, wo Lynda auf uns wartete. Bei schönstem Wetter fuhren wir über Großraming, Palfau, Pernitz, Wiener Neustadt nach Mörbisch. Ronny und Moni sind mit ihrem Camper auf der Autobahn nachgekommen.
Um 17:30 trafen wir 10 Salzburger uns bei einer netten Schenke zum Abendessen. Dann fuhr uns Ronny auf 2 Partien nach St Margareten, wo wir uns Rigoletto anschauten. Leider kam ein Gewitter und dadurch wurde verspätet, aber doch, begonnen.

Am Donnerstag, den 13. Juli fuhren Katharina, Barbara R, Lynda und ich die Touren ab. Die anderen Mädels schmückten den Speisesaal, deckten die Tische und platzierten die netten Geschenke, die Moni gebacken und Barbara R besorgt hatten. Im Lauf des späten Nachmittags trafen 5 Schweizer und 6 Deutsche Mädels ein.
Um 18:30 gabs den Willkommenssekt von uns und dann das Abendessen im Hotel mit großem Hallo und Wiedersehensfreude.

Am Freitag, den 14. Juli fuhren wir nach dem Frühstück um den Neusiedlersee, natürlich auch durch Ungarn und in Weiden machten wir in einem tollen neuen Seerestaurant “Fritz” Mittagsrast.
Retour im Hotel gings um 17:30 mit dem Zug zu einer Pusztafahrt, wo es voll lustig zuging, weil uns Marianne 2 Flaschen köstlichen Hirschbirnschnaps mitgab. Dann fuhren wir mit dem Schiff nach Illmitz und am Schiff gabs Mulatsag – eine Grillpary mit pannonischem Flair. Es war auch ein Musikant an Bord und wir sangen uns durch sämtliche Oldies. Anschließend gab es noch eine Kutschenfahrt im Nationalpark Seewinkel mit vielen interessanten Informationen und stimmigem Sonnenuntergang. Natürlich sind wir bei Ankunft im Hotel noch in Mörbisch auf einen Absacker gegangen.

Am Samstag, den 15. Juli Abfahrt zum Braunsberg bei Hainburg, wo man weit ins Land sieht, bis Bratislava und den Donauverlauf. Moni servierte selbstgemachte Leckereien und Getränke, die Marianne mitgegeben hatte. Leider blies am Braunsberg so der Wind und kalt wars auch, sodass wir uns nicht lange aufhalten konnten. Ronny hatte im Auto auch immer 2 Mädels mit, die mit dem Auto ins Burgenland kamen (wegen Verletzungen von Unfällen) und bildete immer unser Schlusslicht.
Anschließend fuhren wir nach Carnuntum wo wir Mittagspause hielten. Dann hatten wir eine Führung, die durch unseren engagierten Führer so interessant war, dass man ihm endlos zuhören hätte können.
Danach gings übers Leithagebirge wieder zurück nach Mörbisch. Das Abendessen wurde wieder im Hotel eingenommen. Es wurde verkündet, dass das nächste Treffen im Elsass stattfindet und dann begann das große Verabschieden, weil am nächsten Tag alle früh aufbrachen, da die einen nach Frankfurt und die Schweizer doch einen weiten Weg hatten. Auch wir brachen früh auf , nur Josi blieb im Burgenland.
Wir fuhren durch das schöne Niederösterreich z.B. Altenmarkt an der Triestnig wieder alles Bundesstrasse bis Sattledt, dann auf Autobahn.

Bedanken möchte ich mich bei
Katharina, dass sie die Touren anführte, bei Barbara R , die mit mir souverän den Safety machte und bei Ronny und Moni, die das Schlusslicht hinter Lynda machte und fürs chauffieren nach St. Margareten und das schöne Gastgeschenk

Resümee. Schön wars wieder und wir freuen uns aufs nächste DACH Treffen !