BMC Chapter Reise 27. Mai – 3. Juni 2017


Am Samstag, den 27. Mai ging es um 8:30 beim Hubertushof in Anif los zu unserer großen Chapterreise 2017, welche uns ins italienische Muggia führen sollte.
Die Anreise erfolgte in 2 Gruppen, da manche vom Chapter erst im Laufe der kommenden Woche nachkommen konnten. In der Samstag Gruppe waren mit von der Partie: Christa & Eddi, Katharina (Karl wegen eines Segeltörns war bereits vor Ort), Lynda (die zu spät zum Treffpunkt kam), unser HRC Franz, GiGi (der das Rear End machte), unser Director Max und ich als verantwortlicher RoadCaptain für diese Tour.

Wir starteten bei herrlichem Sonnenschein mit leichter Verspätung und die Strecke führte uns am Highway bis nach Radstadt. Danach Radstädter Tauern, Katschberg, Lisatal.
Bei Gmünd mussten wir nochmals auf den Highway, weil die Strecke entlang der Lisa wegen Bauarbeiten gesperrt war. Bei Feistritz an der Drau bogen wir ab, um über die Windische Höhe zu fahren. Dort gönnten wir uns im gleichnamigen Gasthaus eine ausgiebige Mittagsrast.

Weiter ging es nach Feistritz an der Gail wo wir unsere Bikes wieder mit Treibstoff füllten. Die Route führte uns nach Tarvis und über den Pso de Predil (1156m) nach Slowenien. Wir fuhren durch die malerische Gegend des Triglav Nationalparks auf meist wenig befahrenen kurvigen Straßen immer entlang der Soca (Isonzo) – unterbrochen durch zahlreiche Fotostopps – durch ganz Slowenien bis wir in Voglje wieder die Grenze nach Italien passierten.

Von hier war es nur mehr ein Katzensprung, vorbei an Trieste bis nach Muggia, wo wir nach 373 KM meist idyllischer Strecke am späteren Nachmittag unsere Zimmer im Hotel Porto San Rocco bezogen.
Nachdem sich alle erfrischt hatten, trafen wir uns auf ein paar Runden ‘Spritz’ an der Hotelbar, bis es zum gemeinsamen Abendessen ging.
Mit viel Benzingesprächen und vor allem Diskussionen über die neue Navigon Cruiser App, welche von mir, obwohl erst wenige Tage vorher auf den Markt gekommen, für die Erstellung der Tour erstmalig genutzt wurde, ging ein schöner Tag zu Ende.

Die ganze Tour zum virtuellen nachfahren gibt es als GPX-File hier.