25th Annual European H.O.G.® Rally Portoroz


Vom 16. bis 19 Juni 2016 fand in Portoroz die 25. European H.O.G.® Rally statt.
28 BMC Member nahmen an dieser Veranstaltung teil.
Die Anreise erfolgte im Wesentlichen in zwei Gruppen. Am Donnerstag den 16. Juni pünktlich um 9:45 brach die erste Gruppe Richtung Portoroz auf. Die Route ging über Bischofshofen – Altenmarkt – Obertauern – Mauterndorf, anschließend Richtung St. Michael über die Autobahn bis Villach West.
In Warmbad Villach wurde getankt und im Gasthof Genottehöhe zu Mittag gegessen. Nachmittags fuhren wir die Bundesstraße bis Tarvis über den Predilpass nach Slowenien. Weiter der Bundestraße entlang über Bovec – Trnovo ob Soci – Plave Slokan. In Nova Gorica kurze Pause. Anschließend über die Bundesstraße bis Portoroz zu unserer Unterkunft dem Hostel Panorama Portoroz.
In Slowenien schüttete es aus allen Wolken, über der Soca lag dichter Nebel. Mit wasserdichter Kleidung jedoch kein Problem. Gesamtstrecke ca. 450 KM.

Die zweite Gruppe traf sich am Freitag den 17. Juni pünktlich um 10:00 Uhr eben falls beim Gasthof Hubertus Anif. Über die A10 ging es bis Villach Warmbad. Der Tankstopp wurde auch gleich zu einer kurzen Mittagspause genutzt.
Weiter über den Wurzenpass nach Kranjska Gora und in Jesenice auf die Autobahn bis Ljubljana und Postojna Richtung Portoroz zum Ziel Hostel Panorama. Der Wettergott meinte es mit der Gruppe gut und so konnten alle ohne nass zu werden in Portorož ankommen. Gesamtstrecke ca. 400 KM.

Am Freitag stand die European H.O.G.® Rally im Zentrum von Portoroz auf unserem Aktivitätsprogramm. Wie zu erwarten war eine unüberschaubar großen Anzahl Harley Fahrer vor Ort. Mit Livemusik und gutem Essen kam ordentlich Stimmung auf.

Am Samstag den 18. Juni leitete Wolfgang eine Tour Richtung Kroatien.
Die Route ging von Portoroz über Savudrija – Umag – Porec nach Funtana. Am Campingplatz in Funtana konnten wir eine kurze Pause machen. Die Mutigen schwammen eine Runde im ca. 23 Grad warmen Wasser der Adria. Auch für Getränke war an der Strandbar gesorgt.
Weiter ging es Richtung Limfjord. Am Aussichtsturm konnten wir uns einen guten Überblick von den Ausmaßen des Limfjores machen. Anschließend fuhren wir zum Restaurant Fjord welches direkt am Wasser liegt. Muscheln, Fisch und Gegrilltes wurden serviert. Nach dem etwas verspäteten Mittagessen fuhren wir nach Vrsar. In der besten Eisdiele Istriens konnten wir die akrobatischen Einlagen des Eisverkäufers bestaunen. Der war wirklich eine Sensation.
Zum Abschluss der Tour fuhren wir in das Landesinnere und über die Bundesstraße wieder zurück nach Portoroz. Gesamtstrecke ca. 200 KM.

Die Heimreise traten wir am Sonntag den 19. Juni an. Bei gutem Wetter fuhren wir über die Autobahn Ljubljana weiter über den Wurzenpass nach Arnoldstein. Nach dem Mittagessen in Arnoldstein ging es weiter über die Autobahn Richtung Salzburg. Kurz vor Spittal mussten wir wieder die Regenbekleidung anziehen.
Strömender Regen, ca. 8 Grad beim Tunnelportal begleitete uns bis Puch-Urstein. Nach einer kurzen Pause und Verabschiedung fuhren wir alle nachhause.